Hochschränke

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

1-24 von 341

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

1-24 von 341

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Badhochschränke

Mit Hochschränken im bad bekommen Sie enormen Stauraum

Bei uns im Badshop finden Sie Ihren qualitativen Bad-Hochschrank. Den typische Hochschrank zeichnet eine schmale und lange Form aus. Sie bestehen aus unterschiedlichen Materialien und den verschiedensten Farben. Unterschiede finden sich hauptsächlich in der Breite, hier variieren verschiedene Maße. Daneben gibt es noch die unterschiedlichen Montage-Arten, da wird zwischen bodenstehenden Modell und den aufgehängten Varianten. Das sind kurz zusammengefasst die Hauptmerkmale eines Bad-Hochschrankes.

Anwendung finden sie bei Badezimmern und Gäste-Bädern gleichermaßen, da sie eine geringe Grundfläche besitzen. Für großräumigere Badezimmer stehen Ihnen auch breitere Varianten zur Wahl. Daher finden Sie bei uns im Badshop Hochschränke in den unterschiedlichsten Modellen und für jedes Bad.

 

Format in der Höhe zeigen

 

Die Badhochschränke dienen vor allem dem Zweck Stauraum zu schaffen. Damit auch alle Dinge aufgenommen werden können die im Badezimmer anfallen. Einen Platz finden da Reinigungs- bzw. Pflegeproduckte, Rasierzeug, Schminkutensilien und Badtextilien. Jedoch steht neben dem praktischen Nutzen der Badhochschränke der ästhetische Anspruch im Vordergrund. Die sehr auffälligen Schränke beeinflussen wegen ihrer Größe die Badezimmergestaltung nachhaltig und im besonderen Maße. Daher heißt es an diesem Punkt anzusetzen und mit den richtigen Modellen, den passenden Abmaßen, qualitativen Materialien und hochwertiger Verarbeitung für den perfekten Auftritt in Ihrem Bad zu sorgen.

 

Selten kommen Badhochschränke allein im Badezimmer vor. In der Regel kombiniert man sie, im Badmöbelset mit den passenden Waschtischunterschränken, Regalen, und Spiegelschränken. Das garantiert die ideale Abstimmung auf die anderen im Bad vorkommenden Badmöbel. So entsteht ein harmonisches Bild von gewählten Farben, Materialien und Formen. Dabei geht die Auswahl weit über die altbackene Möglichkeit des Einheits-Weiß hinaus. An diese Stelle treten verschiedenste Farben in unterschiedlichen Tönen von gewagt bis schlicht. Das Weiß jedoch bleibt auch in diversen Nuancen erhalten.

 

Türen als Gestaltungsspielraum

 

Einen großen Gestaltungsspielraum bei Badhochschränken bieten die Türen. Die Modell-Palette reicht da von Voll-Fronten, Spiegelfronten, Glasfronten oder teilverglasten Fronten. Hochwertige Glas- oder Spiegelvarianten. Dann kommt hochwertiges ESG-Glas zum Einsatz. Das auch Sicherheit im Fall eines Bruches bietet und in kleine Krümel zerbröselt. Das beugt scharfen Kanten vor, die sonst ein erhebliches Risiko für Schnittverletzungen bilden. Aber auch mit den unterschiedlichen Materialien können sich neue Aspekte erschließen. Die Oberflächen werden mit unterschiedlichen Möglichkeiten veredelt.

 

Feuchtigkeit gilt es vorzubeugen

 

Da man im Badezimmer ständig Probleme mit Feuchtigkeit bekommen kann, sollten Materialien und Verarbeitung der Schränke bestens darauf vorbereitet sein. Von Massivholz, über MDF bis hin zu einfachen Spanplatten reicht da die Materialien-Palette. Jedes Material besitzt verschiedene Vorzüge und Nachteile. So verfügt das Massivholz über eine unbeschreibliche Ästhetik, jedoch besitzt es den Nachteil bei Wasser-Kontakt zu Arbeiten und aufzuquellen. Spannplatten sind vielseitig einsetz- und bearbeitbar. Aber auch ihnen kann Wasser sehr schnell zusetzen. MDF-Platten stellen bei hochwertigen Badmöbeln das Mittel der Wahl da. Sie sind auf Grund Ihrer Eigenschaften robust gegen Feuchtigkeit und quellen nicht wie andere Materialien so schnell auf. Einzig einen höheren Preis muss man hier in Kauf nehmen.

Die Verarbeitung bestimmt bei allen Werkstoffen über Langlebigkeit und einen guten Schutz vor eindringendem Wasser. Bei hochwertigen Möbeln wird insbesondere auf sauber verarbeitete Kanten, Oberflächen und Verbindungen gelegt. Die entsprechende Versiegelung der Schwachstellen minimiert erheblich die Gefahr des Wassereindringens.