WC-Bürsten

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

1-24 von 90

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Raster Liste

Aufsteigende Sortierung einstellen

1-24 von 90

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Toilettenbürsten

 

Toilettenbürsten können auf eine lange Geschichte zurück blicken. Bereits in der griechischen Antike kannte man ein Gerät namens Xylospongium. Das Gerät bestand aus einem mit einem Schwamm bestückten Holzstock. Bereits damals wurden die antiken Benutzer gebeten die Toiletten mit dem Stock sauber zu halten. Im England des 19 Jahrhunderts kamen dann die ersten Klobürsten auf, die als Vorläufer zu den heutigen angesehen werden können. Bis dahin waren die Methoden und Sanitäreinrichtungen eher als abenteuerlich zu bezeichnen. Moderne WC-Bürsten werden meist aus Kunststoff hergestellt und sorgen für eine eichfache Säuberung im Inneren der Toilettenschüssel.

 

Vielfältige Ausführungen

 

Auch Toilettenbürsten unterliegen den unterschiedlichsten Preis- und Qualitätsspannen. Billigere Versionen ohne jeglichen Anspruch bekommt man bereits für wenige Euro. Andere mitunter exotische oder luxuriöse WC-Bürsten kennen nach oben praktisch keine Grenzen. Sie können da durchaus auf ein vergoldetes Stück treffen. Dazwischen gibt aber eine Vielzahl an Abstufungen, so bekommt jeder die Klobürste die er benötigt und die ihn anspricht.

Einfache Ausführungen bestehen im Grunde nur aus dem Bürstenkopf und einem Griff. Viele Modelle besitzen einen zweiten seitlichen Kopf, mit dem die sonst schlecht erreichbaren Stellen gesäubert werden können. Die Borsten selbst kann man mit denen einer Zahnbürste vergleichen. Nutzen sie sich zu schnell ab oder einfach zu weich sind sie schnell verklumpt. Auch die Oberfläche der Borsten ist hier ein Qualitätsmerkmal, je rauer desto eher bleiben Verschmutzungen an ihnen haften. Moderne Erfahrungen auf diesem Gebiet haben die WC-Schaber hervorgebracht, die nur ein reinigendes Element verfügen.

 

Die WC-Bürste als dezenter Gebrauchsgegenstand

 

Wo sich ein WC befindet, da ist die Bürste nicht weit. Entweder steht der Bürstenbehälter neben der Keramikschüssel oder ist in greifbarer Nähe an der Wand befestigt. Sie wird entweder eingehängt oder gestellt. Die Aufgabe der Halterungen besteht darin die Bürste aufzunehmen. Sie gibt ihr einen geeigneten und dezenten Platz. Daneben soll sie abtropfendes Wasser auffangen und zu sammeln, das sich an der der Bürste während der Säuberung abgesetzt hat. Hier entsteht auch die unschöne Eigenschaft, dass sich unhygienische Schmutzpartikel und Verunreinigung von der Benutzung im Abtropfwasser mit ansammeln.

 

Toilettenbürste und Atropfwasser benötigen viel Luft

 

Das unhygienische und verschmutze Abwasser, welches abtropfen konnte, neigt dazu schnell Geruch zu entwickeln und Erreger wie Keime und Bakterien zu vermehren. Dies kann man minimieren in dem man den Behälter so offen wie möglich gestaltet. Damit die Feuchtigkeit verdunsten kann und ein trockenes Klima entsteht. Erregern wird der Nährboden entzogen, die Geruchsentwicklung eingedämmt und ein Plus in Sachen Hygiene erreicht. Viele Halter eignen sich in diesem Zusammenhang überhaupt nicht. Sie sind Fast luftdicht oder schließen zusätzlich mit der eingeführten Bürste ab.

 

Design und Funktionalität im Gegensatz

 

Insbesondere zylinderförmige WC-Bürstenhalter lassen das Wasser schlecht verdunsten. Im Inneren steht die Luft in ihrer Säule und ein Abdunsten ist nur begrenzt möglich. Jedoch mögen viele Garnituren in denen die Klobürste komplett und dezent verschwindet. Auch das Design lässt hier mehr Spielräume offen. Sonst trifft man eher auf Schalen die den Bürstenkopf aufnehmen und ein optimales Abluften zu lassen.

Bei der Frage ob es sich um eine fest an der Wand montierte oder auf dem Boden freistehende WC-Bürstengarnitur handeln soll, liegt an Ihren Vorlieben und Bedürfnissen. Für die Reinigung des Bodens empfehlen sich da Modelle mit Wandmontage, unter denen einfach durchgewischt werden kann – ähnlich der WC-Montage. Freistehende Varianten müssen beim Wischen sonst immer hin und her geräumt werden, außerdem können sie eher umstürzen. Wandhängende Ausführungen lassen sich meist schlechter reinigen, da es der Wand so nah etwas umständlich sein kann. Eine Ausnahme spielen hier WC-Garnituren bei denen man den Behälter, die Schale, aus der Aufnahme heraus nehmen kann. Damit sie separat gereinigt werden kann.

 

Ob einfache Klobürste aus Kunststoff oder hochwertige Edelstahl-WC-Garnitur bei uns im online Badshop können Sie nach Ihren persönlichen Vorlieben entscheiden.